Samstag, 22. Februar 2014

Er war einmal in Berlin

Ennio Morricone | 50 Years Of Music Tour 2014
Er ist — und ich denke bleibt — zusammen mit Orbital mein größter Held im Bereich Musik. Im Rahmen seiner "50 Years Of Music"-Tour gab Ennio Morricone am 11. Februar ein Konzert, erstmalig in Berlin, zusammen mit dem Mordern Art Orchestra und dem Kodály Chor, beide aus Ungarn. Für mich ist damit der Traum in Erfüllung gegangen, den Maestro noch mal live zu erleben, ich hatte das eigentlich schon abgehakt. Die angesetzten 50 Jahre führen ins Jahr 1964, dem Jahr von Für eine Handvoll Dollar. Nicht die erste Filmmusik des Römers, aber im Rückblick sicherlich sein Durchbruch auf diesem Gebiet.Ennio Morricone | Foto vom 11.02.2014 | Anklicken für Quelle Unter anderem mehrere hundert Filme hat er seitdem vertont, ohne Unterbrechung ist der 85-Jährige bis heute aktiv. 2007 wurde ihm [endlich] ein Ehren-Oscar verliehen, zuletzt gab's Auszeichnungen für La Migliore Offerta von Giuseppe Tornatore, der seit Nuovo Cinema Paradiso aus dem Jahr 1988 ausschließlich auf Morricone zurückgreift. So ist die Musik zu letztgenanntem Film auch Bestandteil des Konzertprogramms, genauso wie La Leggenda Del Pianista Sull'Oceano, ebenfalls von Tornatore. Sergio Leone wird natürlich unter anderem ein ganzer Abschnitt gewidmet (mein absoluter Lieblingssoundtrack ist ebenfalls dabei), dass der Altmeister aber noch mehr kann und zeigen will, wird bereits in einem rund 10-minütigen Video deutlich, das dem Konzert vorausgeht. Stücke aus La Classe Operaia Va In Paradiso, Queimada oder Il Deserto Dei Tartari sind vielleicht weniger bekannt, aber nicht minder interessant und in jedem Fall ein Hörgenuss. Zwei volle Stunden ohne Pause dirigiert Morricone Teile seines Schaffens, gefolgt von drei Zugaben inklusive mehreren stehenden Ovationen. Der Sound in der voll besetzten O2 World ist teils brachial, das Gesamterlebnis ergreifend, mitreißend, Gänsehaut verursachend ...
Bravo, rispetto e grazie mille, Maestro Morricone!

Ennio Morricone in Berlin | Anklicken für höher aufgelöstes Foto
Im Zuge der Verleihung des Europäischen Filmpreises Ende 2013 sowie der Tour verlinke ich hier noch zwei Interviews bei SPON und der Berliner Morgenpost; Konzertkritiken finden sich beispielsweise bei DIE WELT, Sächsische Zeitung, Berliner Zeitung oder Berliner Morgenpost; offizielle Fotos vom Konzert gibt's hier.